intervall handler
 

 
Startseite
Drums
Schlagzeuger
Übungen
Rhythmus-Beispiele
Gästebuch
Empfehlungen
Aktuell
Loops, Software, Noten
Glossar
Fragen & Antworten
Kontakt, Impressum

Drums   -   Schlagzeug-Instrumente  -  Weitere Schlagzeug-Instrumente  -  Andere Rhythmus-Instrumente   -  Zubehör


Hier werden Percussion-Instrumente vorgestellt, die zwar nicht notwendigerweise zum Schlagzeug gehören, aber verbreitet zusätzlich zum Standard-Drumset als Erweiterungen installiert sind. Die Aufzählung ist nicht abschließend; allgemein kann man alles als Schlagzeug-Instrument benutzen, was beim Anschlagen einen Ton erzeugt; insbesondere im Becken-Bereich gibt es noch viele hier nicht dargestellte Variationen.
 

China-BeckenChina
Noten

Das China-Becken [Sound-Beispiel] hat seinen Namen vom fernöstlichen Ursprung seiner Bauart. Es hat einen hochgebogenen Rand und wird im Drumset üblicherweise um 180 Grad gedreht (kopfüber) und sehr geneigt aufgehängt, um eine bessere Bespielbarkeit des Randes zu erreichen und Beschädigungen zu vermeiden.
 
Das China ist wie der Crash eine Art Akzent-Becken und hat einen vergleichsweise kurzen, hellen und rauhen Klang. Es wird in der Regel - mit dem Chrash-Becken vergleichbar - für kurze, explosive Betonungen eingesetzt.
 
Mit seinem kurzen, akzentuierten Sound ist es gut für Staccato-Figuren verwendbar.
 
Es ist zur Gruppe der "Effektbecken" zu zählen und gehört nicht unbedingt zum Standard-Setup eines Schlagzeugs.
 


SplashSplash
Noten
 

Das kleine Splash-Becken [Sound-Beispiel] gehört ebenfalls zu den zusätzlichen Effektbecken. Wegen seines geringen Gewichts ist es sehr unkompliziert und variabel zu positionieren, beispielsweise über eine Zusatz-Halterung an einem Tom oder der Hardware eines anderen Beckens.
 
Der Durchmesser eines Splash-Beckens misst nur 6 bis 12 Zoll; ensprechend hell und kurz ist sein Klang.
Es ist im Vergleich zu Crash und China für - insbesondere aus dem Reggae-Genre bekannten - besonders kurze Akzente und Staccato-Figuren einzusetzen.
 
Splash-Cymbals sind auch mit der Hand spielbar. So findet man sie häufig auch in Percussion-Aufbauten mit afro-kubanischen Instrumenten, die ansonsten Congas, Bongos und andere Handtrommeln beinhalten.
 

 
RotosRotoRotoRoto
 
 

Roto-Toms [Sound-Beispiel] [Sound-Beispiel] [Sound-Beispiel] haben keinen Kessel wie "normale" Tomtoms.
Ihre Bespannungen aus Kunststoff sind auf flachen Metallrahmen montiert. Mit einer Gewindekonstruktion können die Toms durch Drehung der gesamten Tom am Spannring gestimmt werden. Dadurch sind sehr unterschiedliche Tonhöhen und Glissando-Effekte - auch während des Spielens - unkompliziert realisierbar.
 
Roto-Toms waren besonders in den 80er-Jahren populär. Ihr Einsatz erweitert das klangliche Spektrum, sind aber nicht obligatorischer Bestandteil eines Schlagzeugs. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich, z.B. im Dreier-Set in kleiner [Sound-Beispiel] (6 Zoll), mittlerer [Sound-Beispiel] (8 Zoll) und großer [Sound-Beispiel] (10 Zoll) Ausführung.
 
 

 
TambourinTambourin
 
 

Das Tambourin [Sound-Beispiel] (Schellentrommel) gibt es in Ausführungen mit und ohne (einseitiger) Bespannung auf dem mit paarweise angeordneten Schellen versehenen Reif aus Metall, Holz oder Kunststoff.
 
Ein Tambourin mit Bespannung kann man mit den Fingern, der Hand oder einem Schlegel spielen. Je nach Nähe des Anschlags zum Rand steht dabei entweder das Trommel- oder das Schellen-Geräusch im Vordergrund, wie beim Tambourin ohne Bespannung.
Ein solches kann mit entsprechender Hardware auch am Schlagzeug befestigt und am Rand mit den Drumsticks [Sound-Beispiel] angespielt werden.
 

 
CowbellCowbell
 
 

Die Cowbell [Sound-Beispiel] (Kuhglocke) ist (als Percussion-Instrument) eine trapezförmige Glocke aus Blech ohne Klöppel. Sie ist in verschiedenen Größen- und Klangvariationen erhältlich.
 
Sie wird in der flachen Hand gehalten und mit einem dicken Holzstab angeschlagen, kann aber über entsprechende Hardware auch am Schlagzeug befestigt und mit den Drumsticks angespielt werden.
 
Cowbells werden viel in lateinamerikanischer Musik eingesetzt und sind somit oft Teil eines entsprechenden Percussion-Sets, z.B. in Kombination mit Timbales.
 

 
ChimesChimesChimes
 
 

Als Chimes [Sound-Beispiel] werden sowohl das herkömmliche (Mallet-)Glockenspiel als auch das links abgebildtete Pecussion-Instrument bezeichnet.
 
Bei ihm sind verschieden lange Klangstäbe aus Metall eng nebeneinander hängend an einem Träger angebracht. Diese können abwärts [Sound-Beispiel] (mit dem kleinsten Stab beginnend) oder aufwärts [Sound-Beispiel] mit einem Schlegel, den Fingerspitzen oder auch mit den Drumsticks angespielt werden.
 
Sie kommen oft einleitend oder als Ausklang in Balladen (i.S.d. Popular-Musik) zum Einsatz.
 
 

 
GongGong
 
 

Passt er zum Musik-Genre, kann ein Gong [Sound-Beispiel] als originelle Ergänzung eines Schlagzeugs oder Percussion-Aufbaus fungieren. Gongs haben ihren Ursprung im indonesisch- malaiischen Kulturkreis. Sie werden schon immer sowohl als Musik- als auch als Signal-Instrumente verwendet.
 
Gongs gibt es in den verschiedensten Größen, vom kleinen Tisch-Gong bis zum riesigen 40-Zoll-Gong, der entsprechend lange Zeit nachklingt. Mit einem umwickelten Schlegel (Mallet) wird eine frei hängende, metallerne Scheibe in Schwingung versetzt. Durch wiederholtes Anschlagen kann man ihn je nach Ausführung zu sehr lauten und langen Tönen aufschaukeln lassen.
 

 

 Schlagzeug-Instrumente
 Andere Rhythmus-Instrumente
  Zubehör

 Technische Hinweise: FAQ
 
 

 
Bookmark @ Del.icio.usDigg ThisBookmark @ YiggBookmark @ Mister WongBookmark @ LinkarenaBookmark @ OneviewBookmark @ WebnewsBookmark @ YahooBookmark @ GoogleBookmark @ RedditBookmark @ Propeller (Netscape)Bookmark @ BlinklistBookmark @ FurlBookmark in Browser
Suchen