intervall handler
 

 
Startseite
Percussion-Instrumente
Schlagzeuger
Übungen
Rhythmus-Beispiele
Gästebuch
Empfehlungen
Aktuell
Loops, Software, Noten
Glossar
Fragen & Antworten
Kontakt, Impressum
 

Glossar  Q - Z
 
Links, die in Texten dieser Website zu diesem Glossar führen, sind durch ein Fragezeichen-Symbol gekennzeichnet, wenn man mit der Maus darüberfährt (Beispiel: Rim Click).
Links mit Speaker-Icon lassen ein Soundbeispiel ertönen (Beispiel: [Sound-Beispiel] ).
 
A   •   B   •   C   •   D   •   E   •   F   •   G   •   H   •  I   •   J   •   K   •   L  •   M   •   N   •   O   •   P   •   Q   •   R   •   S   •   T   •   U   •   V   •   W   •   X   •   Y   •   Z


Q
 
Quinto: [sound sample] Spanische Bezeichnung für die kleinste Trommel der Congas. Die mitllere heiß Conga [sound sample], die größte Tumba [sound sample].  [mehr ...]

R
 
Rhythm and Blues: In den 1940er Jahren vorherrschender Stil afroamerikanischer Musik, eine rhythmisch stark akzentuierte Form des Blues, aus der später Rock ’n’ Roll wurde. In der heutigen Zeit wird auch aktuelle, meist seichte afroamerikanische Popularmusik als "R&B" bezeichnet.
 
Rhythmus: Der Rhythmus umfasst die Ordnung, Gliederung und sinnfällige Gestaltung des zeitlichen Verlaufs von Klangereignissen. Nicht zu verwechseln mit Takt (Gruppen von Grundschlägen) und Metrum (Puls).
 
Ride: [sound sample] [von engl. "reiten"] Im Vergleich zu Hi-Hat [sound sample] und Crash [sound sample] lang schwingendes Becken mit glockenartigen Ton an der Kuppe (Glocke, Ride Bell [sound sample]). Ohne Kuppe kommt ein "Flat Ride" aus, ein "Sizzle-Ride" ist für einen effektvollen Klang mit hängenden Nieten ausgestattet. Ride-Becken messen im Durchmesser i.d.R. 18 - 24 Zoll.  [mehr ...]
 
Ride Bell: [engl. "Glocke"] Kuppe des Ride-Beckens mit hellem, glockenartigen Ton. [sound sample]  [mehr ...]
   
Rim Click:  [engl. "Rand-Klick"] Snare-Sound, erzeugt durch Anschlagen des Spannrings mit auf das Fell aufgelegter Stockspitze. [sound sample]  [mehr ...]
 
Rim Shot: [engl. "Rand-Schuss"] Snare-Sound, erzeugt durch gleichzeitiges Anschlagen des Fells mit der Stockspitze und des Spannrings mit dem Stockschaft. [sound sample]  [mehr ...]
 
Rock (-Musik): Oberbegriff für Musikrichtungen, die sich seit den 60er Jahren aus der Vermischung des Rock’n’Roll der späten 50er und frühen 60er Jahre und anderen Musikstilen entwickelt haben. In englischsprachigen Ländern oft noch begrifflich traditionell mit Rock’n’Roll gleichgesetzt, obwohl letzteres zwischenzeitlich eher ein untergeordnetes Genre (entstanden aus einer Vereinfachung von Rhythm and Blues- und Jazz-Elementen, geprägt durch seine prägnante, synkopierte, schnelle Rhythmik und die entsprechend definierte Tanzbarkeit) darstellt.

S
 
Salsa: Lateinamerikanischer Tanz; Form der lateinamerikanischen Musik, bestehend aus alten traditionellen kubanischen Rhythmen und Instrumentierungen, gepaart mit Jazz-Elementen.
 
Sample: [engl. "Auswahl", "Beispiel"] Hier: Digitalisiertes Klangereignis.
 
Segundo: [span. "Zweite"] Spanische Bezeichnung für die größere Timbales-Trommel.  [mehr ...]
 
Sequenzer: Gerät oder eine Software zur digitalen Aufnahme, Wiedergabe und Bearbeitung von Daten (z.B. Samples, s.o.) zur Erstellung von Musik.
  
Sizzle-Ride Cymbal: [engl. "zischeln"] Mit frei schwingenden Metallnieten versehenes Ride-Becken mit entsprechend hochfrequent zischelndem, raschelnden Klangeigenschaften.
  

Snare: [sound sample] [engl. "schnarren"] / Snaredrum bezeichnet die kleine Trommel, wobei "snare" eigentlich nur die Schnarrsaiten an der unterseitigen Resonanzbespannung bezeichnet.  [mehr ...]
 
Song: [engl. "Lied"] Als Song wird auf diesen Webseiten ein Hörbeispiel bezeichnet, das aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt ist, im Gegensatz zu einem Loop, der meist nur einen wiederholbaren Grund-Rhythmus aufzeigt.
 
Soul (-Musik): Hauptströmung der afroamerikanischen Unterhaltungsmusik, entwickelt in den 50er Jahren aus Rhythm and Blues und Gospel. In den 60er und 70er Jahren fast Synonym für schwarze Popmusik, war Soulmusik - wie vormals Blues - eng mit dem Kampf der nordamerikanischen Bürgerrechtsbewegung gegen Rassentrennung und für Gleichberechtigung verknüpft.
 
Splash Cymbal: [sound sample] Kleines, leichtes Effekt-Becken mit entsprechend hellem Klang und kurzem Nachschwingen, prädestiniert für schnelle Akzente. [mehr ...]
 
Staccato: [ital. "abreißen"] bezeichnet in der Musik eine Artikulation der entsprechend gekennzeichneten Note in dem Sinne, dass diese kürzer (abgehackt) gespielt wird, obwohl sie im Notensystem die eigentlich notierte Länge einnimmt, gekennzeichnet durch einen Punkt über der Note. Steigerung: Staccatissimo (genkennzeichnet durch einen tropfenförmigen Keil über der Note).
 
Synkope: In der Musik wird als Synkope eine Verschiebung der Betonung auf eine an sich – aufgrund der vorgegebenen Taktordnung – unbetonte Zählzeit bezeichnet (akzentuale Verschiebung des Downbeats).

T
 
Takt: [von lat. tactus:"Schlag"] Der Takt schließt Zählzeiten zu übergeordneten Einheiten zusammenn, indem er gleich lange Maßwerte unterschiedlich gewichtet oder akzentuiert. Man unterscheidet gerade Taktarten (2/8- / 4/4-Takt) und ungerade (3/4- / 3/8-Takt).
 
Timbales: [sound sample] [sound sample] Kubanische Kesseltrommeln aus Metall, die jeweils einseitig bespannt und gemeinsam auf Ständer-Hardware befestigt, oft kombiniert mit Cowbells [sound sample], gebräuchlich in karibischen Musik-Genres.
[mehr ...]
 
Timbalero: Spanische Bezeichnung für den Timbales-Spieler. Berühmter Timbalero: Tito Puente (1923 - 2000).
   
Toms: [sound sample] [sound sample] [sound sample] (auch: Tom Toms) Kesseltrommeln, die die mittleren Tonhöhenbereiche zwischen Snaredrum [sound sample] und Bassdrum [sound sample] abdecken. Die jeweilige Tonhöhe ist vom Volumen der Trommel abhängig, gängigerweise werden mehrere Toms in steigender Größe von links nach rechts angeordnet. Über der Bassdrum plaziert sind sog. Hänge-Toms, meist rechts auf dem Boden aufgestellt sog. Floor-Toms.
[mehr ...]
 
Traktur: Mechanische, pneumatische oder elektrische Verbindung zwischen den Tasten und den Spielventilen einer (Pfeifen-)Orgel.
 
Tritonus: Musikalisches Intervall, das genau drei Ganztöne umfasst (übermäßige Quarte, z.B. C - Fis). Er bezeichnet die stärkste Dissonanz im Dur-Moll-Tonarten-System, klingt für den ungeübten Hörer disharmonisch und ist auch als "Teufelsintervall" bekannt.

 
Tumba: [sound sample] Kurz für Tumbadora, spanische Bezeichnung für die große Conga-Trommel. Die kleineren heißen Conga [sound sample] und Quinto [sound sample][mehr ...]
 
Tumbadora: Kubanischer Name für Congas, im engeren Sinne Bezeichnung für die große Conga-Trommel, kurz: Tumba [sound sample].  [mehr ...]

U

V

W
 
WAV-Dateien enthalten im Wave- [engl.: Welle] Format gespeicherte Audiodaten, Standard für die Speicherung meist unkomprimierter digitaler Audiodaten auf PC-Systemen.

X
 
Xylophon: [von griech. xylos: "Holz", phoné: "Stimme"] Schlaginstrument asiatischen Ursprungs aus Hartholzstäben unterschiedlicher Länge, von der die Tonhöhe des einzelnen Stabs abhängt.

Y

Z
 
ZIP-Dateien sind im offenen Dateiformat ZIP als komprimierte Archive gesichert, z.B. zur platzsparenden Online-Speicherung. 
 
Zoll: Im englischen Sprachraum ("Inch") gebräuchliches Längenmaß, auch durch zwei vertikale Striche ( " ) abgekürzt; 1" = 2,54 cm.
 
 

Definition

A   •   B   •   C   •   D   •   E   •   F   •   G   •   H   •  I   •   J   •   K   •   L  •   M   •   N   •   O   •   P   •   Q   •   R   •   S   •   T   •   U   •   V   •   W   •   X   •   Y   •   Z
 

Bookmark @ Del.icio.usDigg ThisBookmark @ YiggBookmark @ Mister WongBookmark @ LinkarenaBookmark @ OneviewBookmark @ WebnewsBookmark @ YahooBookmark @ GoogleBookmark @ RedditBookmark @ Propeller (Netscape)Bookmark @ BlinklistBookmark @ FurlBookmark in Browser

Suchen