intervall handler
 

 
Startseite
Percussion-Intrumente
Schlagzeuger
Übungen
Rhythmus-Beispiele
Gästebuch
Empfehlungen
Aktuell
Loops, Software, Noten
Glossar
Fragen & Antworten
Kontakt, Impressum
 

Tutorial  -  Notation  -  Snare-Übungen  -  Übungen Level 1


Für Drums gibt es keine einzig richtige, allgemein gültige Notation. Das liegt u.a. daran, dass es beim Schlagzeug - im Gegensatz zu anderen Instrumenten - viele verschiedene Möglichkeiten kombinierter Aufbauten gibt und die meisten Schlaginstrumente nicht auf eine exakte Tonhöhe gestimmt sind.
 
Teilweise werden unterschiedliche vertikale Positionen der Noten eines Instruments in der Notenskala verwendet, teilweise werden unterschiedliche Symbole für eine bestimmte Anschlagsvariation eines Instruments benutzt, auch z.B. die Ausrichtung der Notenhälse nach oben oder unten wird nicht einheitlich gehandhabt.
Die Erläuterung der Notation erfolgt im sog. Notationsschlüssel (Drum Key).


Anzeige


Der hier bei Rhythmz.de verwendete Drum Key zur Veranschaulichung der Notation:
Noten
Bassdrum Snare High Mid Low Floor Tom Hihat hi-Hat Ride Crash China


Am Anfang steht ein sog. neutraler Notenschlüssel (zwei vertikale Balken) anstelle etwa eines Violin- oder Bass-Schlüssels. Gemeinsam ist den gängigen Notationsweisen, dass im oberen Bereich die angeschlagenen Cymbals durch ein x notiert sind, im mittleren Bereich die Snare und die verschiedenen Toms mit ovalen Notenköpfen und im unteren Bereich die fußbedienten Instrumente wie Bassdrum und Hi-Hat.
 
Durch andere Noten-Symbole werden verschiedene Spielvarianten eines Instruments (z.B. Hi-Hat offen, Rim Click, Ride Bell) und zusätzliche Instrumente dargestellt:

Noten
Snare Rim Hihat Hi Hat Ride Bell Crash Splash Cowbell



Für weitere Instrumente und Spielvarianten gibt es noch mehr Zeichen; hier soll nur ein grundlegender Überblick geschaffen werden.
Die (untereinander relative) Tondauer von Noten wird durch den Notenwert angegeben. So ist z. B. die Tondauer einer Viertelnote doppelt so lang wie die einer Achtelnote.
 


Wie lang die durch die verschiedenen Notenwerte angegebenen Töne jedoch tatsächlich dauern sollen (absolute Tondauer), kann nur durch eine zusätzliche Tempoangabe notiert werden, z.B. durch die Angabe, dass 92 Grundschläge in der Minute (BPM) erfolgen sollen, was im Beispiel unten einer Anzahl von 92 Viertelnoten pro Minute, also einer absoluten Dauer einer Viertel von 1/92 Minuten (= ca. 0,65 Sekunden), enspricht. Die Sekundenzahl ist jedoch weniger interessant, man übt schließlich nicht mit einer Stoppuhr, sondern mit einem Metronom - im nächsten Beispiel haben wir eins mit 92 BPM mitlaufen lassen, um zu verdeutlichen, was gemeint ist.
 




Mit dem hier vermittelten Überblick kannst du dich jetzt an unsere Snare-Übungen wagen. Bleibt noch zu erwähnen, dass mehrere übereinander stehende Noten gleichzeitig gespielt werden, siehe dazu unsere Übungen.

Die komplette Kenntnis der Notenschrift und umfassende theoretische Lehrinhalte können wir hier leider nicht vermitteln. Wer sich vertiefter damit beschäftigen möchte, sollte sich zunächst an unseren Links zur Musiktheorie versuchen. Außerdem gibt es zu dieser Thematik auch umfassende, kostenpflichtige Online-Angebote, die jedoch einen persönlich vermittelten Unterricht nicht ersetzen, sondern allenfalls begleiten können.
 
Wenn du selbst Noten schreiben möchtest, kannst du dir Blanko-Seiten mit Notenlinien bei unseren Downloads als PDF herunterladen und ausdrucken.
 
Denen, die etwas über das Stimmen (Einstellen der Tonhöhe) von Trommeln erfahren möchten, legen wir besonders "Prof. Sound’s Drum Tuning Bible", hier in deutscher Sprache verlinkt, ans Herz. 
 
  Snare-Übungen
  Übungen Level 1
 
 Technische Hinweise
 Downloads: Notenlinien


Anzeige


 
Bookmark @ Del.icio.usDigg ThisBookmark @ YiggBookmark @ Mister WongBookmark @ LinkarenaBookmark @ OneviewBookmark @ WebnewsBookmark @ YahooBookmark @ GoogleBookmark @ RedditBookmark @ Propeller (Netscape)Bookmark @ BlinklistBookmark @ FurlBookmark in Browser
Suchen